Freitag, 28. September 2012

Dieser Moment...

Ein Freitagsritual. Nur ein einzelnes Foto - keine Worte.
Ein einzelner, unvergesslicher Moment, eingefangen in dieser Woche.
Zum Innehalten, Genießen und Erinnern.



Nach einer Idee von: SouleMama

♥-liche Grüße und ein wundervolles Wochenende...

Montag, 24. September 2012

Unser gestriger Tag...

...in Bildern.

Aber davor soll ich von Prinz J. allen lieben Dank für die Glückwünsche sagen.


Unser Prinz J. hat sich einen Spaziergang zum Nüsse sammeln gewünscht. Wie schön, dass es von uns zu Hause aus nicht allzuweit zur Würzburger Universität ist und von dort aus kann man wunderbar durch die Weinberge "wandern".


Für den lieben Mann hat es ein wenig Überredungskunst "Papaaa bütteeee" und "Augen klimper, klimper" gekostet. Ein bisschen Mitleid hatte ich ja doch mit ihm - schließlich steht er bei der Arbeit ja schon 8 Stunden am Tag.



Los gehts.


Aussicht genießen.


Beim Drachensteigen zugeschaut.


Endlich ein Nußbaum - Nüsse sammeln.


Ein Blick in die Weinberge.


Sind die nicht schön?


Unseren Gutschein endlich eingelöst.


Sieht die nicht lecker aus?
Das kleine grüne ist NUR für mich - denn ich hab die "Macke" und esse kein Fleisch.

Ach ja, und einige hatten nach der RAKETE gefragt.
Hier nun eine kurze Erklärung, die wir beim Elternabend im letzten Jahr bekommen haben.
Es wird ein Teebeutel oben aufgeschnitten, das Teepulver wird dann auf z. B. einem Teller (sollte auf jeden Fall was feuerfestes sein) rundum verteilt und die Mitte freigelassen. Dann wird der nun leere Teebeutel zum Röhrchen gefaltet und in die freigelassene Mitte gestellt. Jetzt wird der Teebeutel angezündet und fliegt kurz bevor er abgebrannt ist nach oben und verglüht.

Und da das (zumindest bei mir) ausschließlich im Kindergarten gemacht wird, ist das für Prinz S. und Prinz J. ein kleines Geburtstags-Highlight.

Nun wünsche ich Euch allen eine wunderschöne Woche...

♥-liche Grüße

Sonntag, 23. September 2012

Heute kann es regnen, stürmen oder schneien...

...lalalalalala.

So, heute dass letzte mal in diesem Jahr im Hause der Nähprinzessin - GEBURTSTAG.


Prinz J. wird 4.


Sagt mir, wo ist die Zeit geblieben?

Vor 4 Jahren waren wir um diese Zeit im Kreissaal und die Geburt wurde 3 Wochen zu früh auf Grund seines großen Kopfumfanges eingeleitet. Er hatte da schon seinen großen kleinen Dickkopf, der bis heute einwandfrei funktioniert :-))

Mama, Papa und Deine Geschwister lieben Dich über alles und wünschen Dir heute einen tollen Tag.




Und morgen steigt dann die Geburtstagsparty mit Geburtstagsrakete im Kindergarten, auf die er sich schon so dolle freut.

Kennt Ihr die Geburtstagsrakete?


♥-liche Grüße

Donnerstag, 20. September 2012

Tutorial Rollkragen für Schnabelina´s Regenbogenbody...

...Als ich der lieben Rosi vor ein paar Tagen mein aktuellstes Body-Bild mit dem Rollkragen geschickt habe, hat sie mich gefragt, ob ich nicht ein Tutorial schreiben möchte.

Ich habe all meinen Mut zusammen genommen und präsentiere Euch somit mein 1. Tutorial.




Body nach Rosi´s Freebook (geknöpfter Ausschnitt) vorbereiten.
Bündchen an Beinausschnitt nähen und absteppen und Belegteile an die Schulternaht nähen.
Die noch "offene" Schulternaht schließen.
Die Ärmel können selbstverständlich auch schon eingenäht werden. 
Ich persönlich mache es lieber nach dem Annähen vom Kragen. So habe ich nicht allzuviel unterm Maschinchen.

Dann den genauen Umfang (einmal ringsrum - !!Jersey nicht dehnen!!) für den Kragen messen, denn der Kragen wird NICHT gedehnt angenäht.
Bei meinem Body in Gr. 98 sind es 37 cm. Noch 2 cm für die Nahtzugabe dazu geben. Also insgesamt 39 cm.
Merken, oder besser aufschreiben... :-))

Kragen vorbereiten
Bitte hier nicht irritieren lassen. Zum besseren Zeigen habe ich einen Jersey mit Vorder- und Rückseite genommen. (Denn meiner ist reinweiß)
Kragen dann nach der gemessenen Länge und einer beliebigen Höhe (bei mir sind es 16 cm) zuschneiden.


So, nun den zugeschnittenen Kragen mit der schönen Seite nach unten hinlegen.

Kragen links auf links falten und die Kante gut platt drücken.

Hier sieht man, warum gut platt drücken.
Dann den "Knick" beidseitig (bei mir nur eine Hand, denn die andere macht das Foto) anheben und nach vorne klappen - Nahtzugabe stehen lassen.

Sieht dann so aus.

Nun die hintere Seite ebenfalls nach vorne falten. Hier jedoch bis zur Kante.

So sollte es nun ausschauen.

Kragen mittig falten und schauen, ob die Seiten gleich breit gefaltet sind.
Wenn nicht, einfach nochmal korrigieren.

Dann geht´s ans Maschinchen und NUR die beiden kurzen Seiten zusammen nähen.

Nahtzugabe kürzen.

Kragen wenden.

Tadaaa...Der fertige Kragen.

Und so sieht dann das Ganze von der Seite aus.
Nun nehme ich meinen "weißen" Kragen.

Dann den Anfang und das Ende des Kragens mit der OFFENEN Seite je auf die Druckknopfleiste stecken und dann den Kragen gleichmäßig an dem Halsausschnitt befestigen.
Der Kragenumschlag kommt dabei auf die rechte Stoffseite des Bodys .

Ich nähe gerne vorab den Kragen mit der Nähmaschine fest, denn meine Overlock und ich, wir haben manchmal ein paar Differenzen.
Und bitte beim Annähen aufpassen, dass die "Faltung" nicht mit angenäht wird.
Ich klappe es immer nach hinten weg.

Nun noch, wie bei Rosi´s Tutorial für den Polokragen einen Jersey- bzw. Bündchenstreifen, leicht gedehnt, über den bereits angenähten Kragen nähen.

Anfang einfalten und Bündchen nach unten klappen, knapp neben der Nahtzugabe (lässt sich gut erfühlen), ringsrum festnähen, Ende wieder einfalten.
Streifen bis kurz vor die Naht zurück schneiden.

Restlichen Body zusammen nähen, Druckknöpfe rein.
FERTIG ist Euer Rollkragen-Regenbogenbody.
Ich hoffe, ich habe es gut verständlich erklärt und wünsche Euch viel Spaß beim Nacharbeiten.

♥-liche Grüße

Montag, 17. September 2012

Fleißig, fleißig....

...bin ich übers Wochenende gewesen.

Mein lieber Mann war gesundheitlich (für ihn leider - für mich zum glück :-) ) etwas angeschlagen und so übers Wochenende zu Hause und hat mir ganz lieberweise trotz Erkältung die Rasselbande abgenommen. 

Dafür muß ich doch mal gaaanz lieben Dank sagen!!!

So konnte ich mich ungebremst hinters Maschinchen klemmen und  einiges zaubern.


Die restlichen Kinder der Nähprinzessin haben auch noch Herbst-Mützen
(Schnitt ist wieder ein altbewährter, leicht verlängert) benötigt. Denn früh ist es doch schon sehr frisch...


Prinz S. wünschte Drache

Prinz J. Maxi Dots - aber Lieblingsfarbe grün durfte dann doch nicht fehlen

Prinzessin A. mit Rehlein und Sternen


Ich hatte Euch ja schonmal von meiner "SUCHT" erzählt :-)) und da ich ich dieser total verfallen bin, musste ich nochmal einen Body nähen und die Rollkragenvariante nochmal probieren. Und siehe da, diesmal bin ich sehr zufrieden *stolzbin*.  Diesmal habe ich ihn anders eingenäht und in der Länge gekürzt. Jetzt passt er wie angegossen.


Da könnte ich mich glatt dran gewöhnen, so ungebremst, ohne ein "Mamaaa" hinterm Maschinchen zu sitzen :-))

Euch allen wünsche ich eine wunderschöne Woche.


♥-liche Grüße

Freitag, 14. September 2012

Dieser Moment...

Ein Freitagsritual. Nur ein einzelnes Foto - keine Worte.
Ein einzelner, unvergesslicher Moment, eingefangen in dieser Woche.
Zum Innehalten, Genießen und Erinnern.


Nach einer Idee von: SouleMama


♥-liche Grüße und ein wundervolles Wochenende...

Dienstag, 11. September 2012

Serienproduktion...

...Regenbogenbodys.

Ich war fleißig übers Wochenende und habe die bereits zugeschnittenen Bodys für Prinz M. fertig genäht.





Beide genäht mit amerikanischn Ausschnitt in je Größe 92.

Erkennt Ihr die Stoffkombi wieder?  *klick*



Einmal Regenbogenbody in geknöpfter Variante mit "versuchtem" Rollkragen in Größe 98.

Feststellung: Beim nächsten Mal, muss ich den Kragen etwas breiter zuschneiden. Ist aber tragbar.

Und den Sternchenbody habe ich Euch
hier schonmal vorgestellt. Aber fürs Gruppenfoto musste er nochmal aus dem Schrank.

Ach, und noch eine Feststellung -

ACHTUNG...BODY-NÄH-SUCHT-GEFAHR :-))

So werden es sich die Bodys im Schrank gemütlich machen.




Schaut doch auch auf jeden Fall mal bei Rosi vorbei, dort zeigt sie in ihrem neuen Video-Tutorial, wie man einen tollen Polokragen an den Body bekommt.

♥-liche Grüße

Samstag, 8. September 2012

Herbstlich, herbstlich...

...geht es draußen zu.

Eigentlich hatte ich mir schon länger vorgenommen, mit den Herbssachen anzufangen. Aber wie es so ist, schieben, schieben, schieben, bis...plötzlich der Herbst anklopft. 

Kommt ja irgendwie immer so unangemldet :-))

Angefangen habe ich mit Pullovern für Prinz M., denn die nähe ich schon fast im Schlaf.



Beim linken Pullover, den ich aus Kuschelfrottee genäht habe, habe ich mich mal im applizieren "probiert", mit der Feststellung, dass das länger dauert, als der ganze Pullover :-) 



Langarm-Regenbogen-Bodys nach Rosi´s tollem Freebook sind auch schon zugeschnitten und warten darauf endlich unters Maschinchen zu dürfen.

Und dann muss ich die Tage mal meine
Ottobre Zeitschriften durchblättern, ob ich einen optimalen Pullover und Jogginghosen Schnitt für Prinz S. und Prinz J. finde.

Hat vielleicht jemand einen Tipp oder ein geniales Schnittmuster?

♥-liche Grüße

Freitag, 7. September 2012

Dieser Moment...

Ein Freitagsritual. Nur ein einzelnes Foto - keine Worte.
Ein einzelner, unvergesslicher Moment, eingefangen in dieser Woche.
Zum Innehalten, Genießen und Erinnern.


Nach einer Idee von: SouleMama

♥-liche Grüße und ein wundervolles Wochenende...

Dienstag, 4. September 2012

Schrank leer...

...Mamaaa, ich hab keine Kuschelhosen mehr.

So kam Prinzessin A. am Wochenende zu mir. Tatsächlich, sie ist über Nacht wohl um einige viele Zentimeter gewachsen und ihre Vorgängermodelle haben alle nicht mehr gepasst.


Also, Prinzessin A. hat sich dann die Stoffe rausgesucht, Schnittmuster haben wir zusammen ausgeschnitten und los gelegt.

Heraus sind folgende Kuschelhosen gekommen.

Ja, wir lieben solche gemütlichen Hosen. In solchen lümmeln wir abends gerne auf dem Sofa und lassen unseren Familienalltag revue passieren.

Genäht sind die Hosen in Größe 134 nach dem
Ebook von lillesol und pelle.




♥-liche Grüße

Samstag, 1. September 2012

Püreh meets Püdorf...

...oder gerne auch Püdorf meets Püreh.

Wir herum ist ja fast egal :-))

Auf jeden Fall kann ich berichten, beide vertragen sich wunderbar.

Hier konntet Ihr ja schon gestern einen kleinen Einblick bekommen. Aber ich dachte, der Beanie bekommt noch einen einen kleinen eigenen Post und somit die volle Aufmerksamkeit.

Vor dem Nähen habe ich auch mal draußen gefühlt und ganz brav dem Wettermann im Radio geglaubt, dass der Herbst kommt.
So fiel dann die Entscheidung für einen Wendebeanie.
HannaPurzel hat ein wunderbare, auch für Anfänger verständliche Anleitung hierzu geschrieben. Lieben Dank!

Genäht habe ich ihn nach einem etwas älteren Mützenschnitt, den ich noch hier hatte und habe einfach an die Unterkante ein wenig verlängert.





♥-liche Grüße

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...