Freitag, 8. Juni 2012

Shelly...

...nun auch in meinem Kleiderschrank.

Also erstmal muss ich ja sagen, dass es schon ein Unterschied ist, ob man die Zwerge oder sich selber benäht (war ja für mich mein 1. Mal). Das sind ja Mengen an Stoff, die da unterm Maschinchen sind.


So, trotzdem habe ich es geschafft (naja mehr oder weniger), meine 1. Shelly zu nähen. Es gab einige Hürden zu überwinden.

Ich habe den vorderen Teil nicht gekräuselt, sonder mit einer Kellerfalte gemacht, 




Nein, Ihr habt nichts mit den Augen - 
ich sehe hier ein wenig verschwommen aus - das Bild hat Prinzessin A. gemacht

Das nächste Mal werde ich Shelly eine Größe größer machen. Ich mag es mehr, wenn die Sachen noch ein wenig Luft haben.

Aber fürs erste Mal... :-))

♥-liche Grüße und Euch allen ein wunderschönes Wochenende

Kommentare:

  1. Ich finder die shelly sieht super mega klasse aus.

    Liebs gruessli
    Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Fürs erste Mal ist es doch super gelungen.
    Meine Tunika, die ich versucht hatte zu nähen, mit einem Schnittmuster das ich versucht habe abzuzeichnen von meiner schon gekauften, hat überhaupt nicht funktioniert. Bzw. überhaupt nicht ist auch übertrieben, ich muss die Armausschnitte größer machen, dann könnte Sie passen.
    Ich hab mich dann für ein T-Shirt entschieden, das ich mit einem Schnittmuster für ein eng und kurz anliegendes Langarmshirt gedacht war. Das hat mit etwas ausbesserungsarbeit auch gut funktioniert. Zum Glück.
    Das, das man auf einmal viel mehr Stoff benötigt als für die Kleidung der Kinder ist mir auch aufgefallen, das ist schon was anderes, also ne andere Hausnummer. :D
    Jetzt noch ein paar blöde Fragen:
    -Was ist eigentlich eine shelly?
    -Was ist eine Kellerfalte?

    Grüße Marie

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...